Auweiler-Esch Aktuell (ehemals NVZ)

Informationen zu Auweiler-Esch

Antrag zur Bürgerbefragung wurde von der Bezirksvertretung mehrheitlich beschlossen

with 4 comments

Der Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zu einer Bürgerbefragung bezüglich des Nahversorgungszentrums wurde auf der Sitzung der Bezirksvertretung am 8.3.2012 mehrheitlich angenommen.

Der nächste Schritt erfolgt nun seitens der Stadt Köln, die zu dem Antrag Stellung nehmen muss.

Kommentar:

Da es widersprüchliche Meinungen zum Thema NVZ gibt, ist eine Bürgerbefragung wünschenswert.

Aus der Niederschrift über die 22. Sitzung der Bezirksvertretung Chorweiler am 08.03.2012

„Bezirksbürgermeisterin Frau Wittsack-Junge weist daraufhin, dass die Abbildung im heutigen Artikel im Kölner Stadt-Anzeiger nicht korrekt ist, das Nahversorgungszent-rum ist so nicht geplant. Ferner gibt es diesbezüglich noch keine Beschlussvorlage der Verwaltung, somit ist auch noch nichts beschlossen.
Bezirksvertreter Herr Birkholz hält es für dringend notwendig, dass vor einer Bürger-befragung zunächst nähere Details bekannt gegeben werden.
Beschluss:
Die Bezirksvertretung Chorweiler beantragt, dass die Verwaltung eine Befragung der betroffenen Bürgerinnen und Bürger in Esch und Auweiler mit geeigneten Mitteln vor einer Beschlussfassung über das Einzelhandels- und Zentrenkonzept durchführt.
Abstimmungsergebnis:
Einstimmig beschlossen bei Enthaltung von Herrn Birkholz (FDP)“

Advertisements

Written by Chefredakteur

März 8, 2012 um 10:50 pm

Veröffentlicht in Bezirksvertretung Chorweiler, NVZ

4 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Gefaellt mir gut der Blog. Gute Themenwahl.

    Hartmut

    März 21, 2012 at 2:16 pm

  2. Hallo zusammen,

    Hoffen wir mal dass das wirklich schon geplant ist und dass es durch ist dass wir endlich mal ein NVZ bekommen und wir endlich mal einen neuen supermarkt in unserer Nähe haben,den wir auch mal zufuss besuchen können.es ist unglaublich dass manche dagegen sprechen.ich kann es einfach nicht verstehen.wir sind klar unterversorgt in Esch.uns würde nichts anderes als ein NVZ helfen bzw. Ein Supermarkt.

    Anonym

    April 3, 2012 at 6:07 pm

    • Tach zusammen,
      ich gehe davon aus, dass Sie als Chefredakteur hier nicht in der Nähe wohnen.
      Bis zu heutigen Tage ist in Esch und Auweiler noch kein Mensch verhungert.
      Zu Fuss kann ich in Esch alles zum täglichem Leben erreichen. Vom Arzt bezw. Zahnarzt,
      Supermarkt und Kneipen. Bank, Postbankstelle und Geldautomaten – alles da.
      Zwei Buslinien verkehren auch.
      So ein NVZ bringt zwangsläufig nur Unruhe mit sich zieht Gesindel an.
      Unabhängig davon werden die kleineren Geschäfte in Esch dann von Existensängsten geplagt.
      Wir leben hier in Esch und Auweiler noch dörflich miteinander,
      Diese Idylle ist dann in Gefahr.
      Die Kriminalität steigt, die Wohnqualität singt; so wie in manchen anderen Stadtteilen.

      Und ich kann mir schwer vorstellen, dass Sie als Chefredakteur dann nachts auf Streife gehen
      und für Ruhe und Ordnung sorgen…..

      Anonymous

      April 14, 2012 at 11:26 am

  3. Ich kann meinem anonymen Vorgänger nur beipflichten. Es ist so wie er schreibt.

    Das Geld sollte man lieber in eine Umgehungsstraße stecken.
    Dann ist Esch von den morgendlichen und abendlichen Verkehrsaufkommen der durchfahrenden
    Fahrzeugen etwas entlastet.
    Aber das bringt den Investoren keine Renditen…

    Anonymous

    Dezember 9, 2013 at 11:23 am


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: